Thursday, June 11, 2009

Keine Ahnung


Wir wissen doch auch nichts. Da klingeln seit Anfang der Woche die Telefone und es häufen sich die schriftlichen Anfragen. “Ist Türkiyemspor doch in der Regionalliga ? “ Unsere kurze und knappe Antwort: “Wir wissen es nicht! Das entscheidet der DFB, die Lage ist nicht eindeutig.”
Mit 42 Punkten stieg Türkiyemspor am 7.6. sportlich aus der Regionallliga ab, punktgleich mit den 14. und 13. der Liga. Es war ein spannendes Finish, welches viele TS-Fans um Jahre hat altern lassen. Doch TS fand sich trotz des 1:0 Sieges über Hamburg Altona in der Oberliga-Nordost wieder
Nun hat der beliebte 3. Ligist Kickers Emden gestern auf einer Pressekonferenz erklären lassen, das der Verein nicht nur auf den Antritt in der 3. Liga verzichtet, sondern auch den Antritt in der Oberliga dem in der Regionalliga vorzieht. ( Den Mitschnitt der äußerst emotionalen Pressekonferenz gibt es hier: http://www.blue-sharks-emden.de/pkkickers.mp3 ). Vom Norddeutschen Fußballverband wird wahrscheinlich noch im Laufe der Woche über die Eingliederung des Vereins entschieden. Dann kann auch der DFB entscheiden, wer den womöglich durch den Rückzug Emndens frei werdenden Regionalliga–Platz bekommt. Eine eindeutige Regelung dazu gibt es nicht. Lediglich geregelt ist, das Vereine die den Rückzug aus der Regionalliga antreten, durch sportliche Absteiger ersetzt werden und das die Regionalligen vom DFB als eine Liga, die in verschiedene Staffeln aufgeteilt ist betrachtet werden, deshalb wird auch hier vom DFB eine staffelübergreifende Lösung präsentiert werden.
Wie ihr seht wissen wir auch nicht mehr. Nett zusammengefasst hat die Osnabrücker Zeitung den Fall.

“... Der Emder Verzicht auf die Regionalliga hat weit reichende Folgen. So besteht die Möglichkeit, dass der aus der Regionalliga West abgestiegene BV Cloppenburg in der nächsten Saison in der Regionalliga Nord spielt – und damit doch nicht absteigt.
In der 3. Liga profitiert Wacker Burghausen und steigt nicht mehr ab. Die Auswirkungen auf die drei Regionalligen sind indes noch unklar. Manuel Hartmann aus der DFB-Abteilung Spielbetrieb sieht die Regionalliga als eine Liga mit drei Staffeln an. Folglich wären alle drei Ligen – jeweils die besten Absteiger – betroffen: im Süden die SpVgg Unterhaching II (falls der Klassenerhalt tatsächlich gewünscht wird), im Westen der BV Cloppenburg (falls Oggersheim keine Lizenz bekommt) und im Norden Türkiyemspor Berlin. In diesem Fall müsste eine Relegationsrunde gespielt werden. Laut Hartmann gibt es aber auch Argumente für das Regionalprinzip – dann würde Türkiyemspor nicht absteigen. Die Entscheidung werde das DFB-Präsidium fällen.
Der BV Cloppenburg würde bei einem Klassenerhalt in den Norden eingereiht. Denn die Absteiger aus der 3. Liga werden allesamt dem Süden zugeordnet. Und im Norden bleibt der Aufsteigerplatz von Holstein Kiel frei. Andernfalls käme Hessen Kassel in den Norden.
Eine weitere Unwägbarkeit ist der SV Wilhelmshaven, der möglicherweise ebenfalls auf die Regionalliga-Teilnahme verzichtet. Dann bliebe Türkiyemspor vom Abstieg verschont. In deren Rolle als Profiteur des Emder Rückzugs käme aus dem Norden Schlusslicht Energie Cottbus II, weil Altona 93 und Sachsen Leipzig keine Lizenz erhalten haben.”

Den gesamten Artikel findet ihr hier: http://www.neue-oz.de/information/noz_print/el_sport/22673080.html

Sehr ausführlich hat sich auch Sport-Nord mit dem Thema auseinandergesetzt. Seht hier: http://www.sport-nord.de/news/index.php?news_id=11451&PHPSESSID=d007a782508d2ff7958eec1050be08d1

No comments:

Total Pageviews