über uns

Freunde von Türkiyemspor Berlin e.V. wurde 2002 unter dem Namen "Förderverein Türkiyemspor" gegründet, um den Berliner Sportverein Türkiyemspor in sportlichen wie auch sozialen, kulturellen und politischen Belangen zu unterstützen und seine Aussendarstellung und Wahrnehmung in der Öffentlichkeit langfristig zu verbessern. Ein Migrantenverein mit hohem Bekanntheitsgrad und hoher Popularität trägt gerade im Fußball große soziale sowie gesellschaftspolitische Verantwortung, der es gerecht zu werden gilt. Ziel ist es den Förderverein und damit Türkiyemspor im Bezirk, der Stadt Berlin, in der Bundesrepublik, in der Türkei, bei der Politik, den Medien, bei Kulturschaffenden und sozial engagierten Menschen zu präsentieren und zu vernetzen. Zweck ist es, die sozialen Werte und das Engagement Türkiyemspors für die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland und Europas unter Berücksichtigung der Türkei zu vermitteln und darzustellen.

Seit der Gründung der "Freunde von Türkiyemspor" hat sich eine Fülle von Aktivitäten entwickelt, in denen Erfahrungen und Werte aus der Vereinsgeschichte Türkiyemspors zum Ausdruck kommen. Erfahrungen wie gesellschaftliche Benachteiligungen von Migranten und anderen gesellschaftlichen Randgruppen fliessen hier genauso ein wie die Werte interkulturellem, interreligiösen gleichberechtigten Zusammenlebens. Das Motto des Fußballvereins Türkiyemspors lautet auch dementsprechend ‘ Miteinander statt gegeneinander’ und hat nicht nur für die Mitglieder des Vereins untereinander Bedeutung. Die Ziele der "Freunde von Türkiyemspor lassen sich wie folgt kurz zusammenfassen:

- Entwicklung von Konzepten und Umsetzung für Frauen- und Mädchensport
- Förderung sportlicher Betätigung von Jugendlichen in Kreuzberg und angrenzenden Bezirken
- Bereitstellung und Organisation von Trainingsmöglichkeiten
- Suche und Aufbau geeigneter Trainingsmöglichkeiten für Türkiyemspor, um professionelle Ausbildung von   Fussballspielern zu gewährleisten
- internationaler Austausch
- Entwicklung von Konzepten und Umsetzung von Seniorensport im Rahmen gesundheitlicher Fürsorge

- Konzeptionelle Arbeit und Umsetzung von Projekten sowie Veranstaltungen zur Förderung des interkulturellen und interreligiösen Zusammenlebens
- professionelle Sozialpädagogische Unterstützung von benachteiligten Familien unterschiedlichster Herkunft
Beratung und Hilfestellung für Jugendliche und deren Eltern bei Aufenthaltsfragen, rechtlichen, schulischen und sozialen Problemstellungen
- gesundheitliche Beratung und Fürsorge gegenüber Senioren, besonders mit Migrationshintergrund
- Entwicklung und Unterstützung von Initiativen zur Förderung des deutsch-türkischen Austausches und Überwindung von Vorurteilen und Diskriminierungen.


Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern führten wir zudem mehrere Kampagnen gegen Homophobie, Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus durch, um im multikulturellen Berlin und darüber hinaus deutliche Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen. Honoriert wurde dies u.a. durch die Verleihung des DFB-Integrationspreises 2007 sowie den Gewinn der Berliner Tulpe 2010.

Fußball als Breitensport sollte möglichst viele gesellschaftliche Gruppen repräsentieren. Dazu gehören natürlich auch Mädchen und Frauen. Doch leider ist der Stand des Berliner Mädchen- und Frauenfußballs noch immer auf niedrigem Niveau. Initiiert und geplant durch die "Freunde von Türkiyemspor", begann Türkiyemspor 2004 als von MigrantInnen gegründeter und geführter Fußballklub mit dem Aufbau einer Mädchen- und Frauenabteilung, um 2005 das erste D-Jugendteam (10-12 Jahre) in den Wettbewerb schicken zu können. In den folgenden Jahren wuchsen die Teams und stiegen erfolgreich auf. Mittlerweile spielen knapp 120 Mädchen und Frauen verschiedenster ethnischer und religiöser Hintergründe in sechs Teams, was Türkiyemspor zu einem der wenigen Vereine in Berlin macht, die über eine komplette Mädchen- und Frauenabteilung verfügen. Die Weiterführung dieses Erfolgskonzeptes bildet einen der Arbeitsschwerpunkte der Freunde von Türkiyemspor.

Seit vielen Jahren bis September 2013 wurde die Presse- und PR-Arbeit von Türkiyemspor Berlin von Mitgliedern des Vereins "Freunde von Türkiyemspor" geleistet. In Erinnerung an Hatun-Sürücü veranstaltet der Verein einmal jährlich die Hatun-Sürücü Tage. Zudem organisiert der Verein regelmäßig Themenabende/Podiumsdiskussionen zu sozialen, sportlichen als auch politischen Themen, die seit Oktober 2014 unter dem Titel "Fußball-Philosophie-Abend" fortgeführt werden. In der größten Krise des Hauptvereins im Insolvenzverfahren übernahmen Mitglieder der "Freunde von Türkiyemspor" Vorstandsaufgaben bei Türkiyemspor Berlin und waren u.a. mit der Kampagne Rettungsschirm für Türkiyemspor maßgeblich dafür verantwortlich das der Verein auch heute noch existieren kann.


Freunde von Türkiyemspor Berlin e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG vorübergehend von der Körperschaftssteuer befreit.



No comments:

Total Pageviews