Sunday, July 13, 2008

THC Franziskaner : Türkiyemspor 1:6 (Fotos)

Fußball mitten im Kiez


Saisonbeginn für Türkiyemspor Berlin mit einem Testspiel. Eigentlich alles wie jedes Jahr, doch etwas ist anders. Türkiyemspor ist mit dem Aufstieg in die Regionalliga engültig zur dritten Kraft im Berliner Fußball avanciert und wird in Zukunft nicht mehr in Kreuzberg spielen. So kam es ganz recht, das durch die guten Kontakte zwischen Türkiyemspor und dem Freizeitverein THC Franziskaner FC ein Testspiel der ganz besonderen Art vereinbart werden konnte.
Türkiyem sagte damit Danke für die Unterstützung der Franziskaner bei wichtigen Türkiyemspielen und andererseits auch " Auf Wiedersehen" zu Kreuzberg, denn von nun an wird es seltener werden das die blau-weißen Kreuzberger in ihrem Heimatbezirk auflaufen.

Für den Kreuzberger THC Franziskaner FC war es dann wohl das Vereinshighlight. Wann spielt auch mal ein Oberligavertreter gegen einen Freizeitligisten? Selbst aus Westdeutschland (Frankfurt) kam ein Spieler der Gastgeber angereist. Dementsprechend war die Aufregung groß beim Franziskaner. Präsident Wolfi konnte die Nacht vor dem Spiel sogar nicht schlafen, da er überlegte wie er als Vereinspräsident sich dem Ereigniss angemessen zu kleiden hätte.
Die Aufregung der Franziskaner war jedoch am Spielfeldrand wie weggeblasen. Bestens organisiert und munter wurden hunderte von Zuschauern auf dem Sportplatz an der Wiener Straße bewirtet


Derweil hat sich auch Türkiyemspor neuer Trainer Uwe Erkenbrecher an die etwas anders tickenden Uhren in Kreuzberg gewöhnt. Nicht nur das die Frage des Traingsplatzes den Türkiyemspor-Neuankömmling täglich zum stirnerunzeln anregt, auch das typische Türkiyem Laissez-faire muß erst gelernt sein. Doch schon am Sonnabend hat er die ihm von einem Türkiyemspor-Mitarbeiter schüchtern vorgetragene Meldung, das die angesetzten Schiedsrichter wohl nicht kommen würden, ziemlich locker genommen und nur noch reagiert indem er seinen Kopf leicht seufzend in seine stützenden Hände legte. So wird er die später ab und zu auf dem Spielfeld auftauchenden Kinder und Hunde wohl schon geflissentlich übersehen haben. Für Aufmunterung dürfte hingegen der Autogrammsuchende THC Spieler gewesen sein, das Foto schon fast wieder schwarz-weiß und zeigte den jungen Erkenbrecher aus seinen Zeiten beim SV Werder Bremen.



Auf dem Platz waren die Gastgeber dann konzentriert und kämpften um jeden Ball. Bei beiden Tems wurde kräftig gewechselt, bei TS zum testen der Spieler und bei dem THC wollte einfach jeder mal ran. Türkiyemspors Spiel war anzusehen, das die Vorbereitung gerade eben erst begonnen hat und die Spieler erst zu einander finden müssen.

Trotzdem konnte Türkiyem sechs Tore schießen, aber das meist umjubelte Tor des Spiels war das 1:4 durch Volle (ein ehemaliger Jugendspieler von Türkiyem), der einfach mal Abzog und unserern Torwart Inanc mit einem Heber überlisten konnte. Aber Spieler des Tages war wohl unumstritten THC Keeper Bastie, der sich von Minute zu Minute steigerte und mit Klasse Reflexen sein Team vor weiteren Toren bewahrte. konnte.




Im Anschluß an das Spiel hielten die Vorsitzenden der beiden Vereine noch kurze Ansprachen. Celal Bingöl versprach, mit der Unterstützung vom THC werden wir nicht nur die Klasse halten, sondern auch die Liga rocken. Und Wolfi für die Franziskaner kündigte Unterstüzung an. Nett auch für unsere Spieler die Standing-Ovations beim Auslaufen nach dem Spiel auf dem Platz. Nach dem Spiel träumten Fans beider Vereine im Vereinsheim der Franziskaner von nächsten attraktiven Kreuzberger Fußballfesten. St.Pauli als Testspielpartner wurde herbeigesehnt und nachts um halb drei gewannen die Planungen für den "Copa de No Pasaran" an Konturen.




























Bericht auf Radio Multilulti

www.ha-ber.com

No comments:

Total Pageviews