Wednesday, April 18, 2007

Internationaler Kindertag 23. Nisan

-- Berlin feiert seine Kinder --
"Mutter- und Vatertag sind weltweit anerkannte Anlässe, um Eltern für ihre Fürsorge und Opferbereitschaft zu danken", heißt es beim Veranstalter des Internationalen Kinderfestes, EATA (European Association of Turkish Academics). In der Türkei wurde 1920, von Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk, zusätzlich der 23. April (türkisch 23. Nisan) als "Tag des Kindes" als offizieller staatlicher Feiertag eingeführt. Atatürk widmete diesen Tag unter dem Motto "Çocuklarımız geleceğimizdir" (Unsere Kinder sind unsere Zukunft) den Kindern. Seit 1979 trägt der Feiertag den erweiterten Titel "Internationales Kinderfest".
Seit 12 Jahren versucht die EATA den auch in Deutschland zu etablieren. In Berlin wird dieses Fest, welches in der Türkei große Aufmerksamkeit erreicht seit mehreren Jahren, wie so vieles in der ehemaligen Stadt, gleich doppelt gefeiert. So feierten im Volkspark Schöneberg die letzten Jahre zumeist Vereine ein internationales Fest, welches den Charakter von einem umkommerziellen Volksfest bekam und mehrere hunderttausend teilnehmer anzog. Zu den Organisatoren der verschiedensten Vereine, zumeist mit türkischen Background, gehört auch im erweiterten Kreis unser Verein Türkiyemspor dazu. Dieses Jahr findet das Fest erstmals nicht in Schöneberg statt. Es ist umgezogen in den Ostteil der Stadt und findet auf dem Platz vor dem Roten Rathaus statt. Am 21. Und 22. April finden auf dem Platz die unterschiedlichsten Angebote für Kinder und Jugendliche ihren Platz. Essen, Trinken Spaß, Musik und Spiel stehen im Mittelpunkt. Für Fußballfreunde findet am 22.4. ab 12 Uhr ein Turnier von F Jugendteams statt , an dem natürlich auch Türkiyemspor teilnehmen wird.
Informationen zu dem fest sind auch auf der Internetsite http://www.23nisan.de/ zu finden.

Zumindestens räumlich sind die beiden Veranstalter der verschiedenen Feste einander näher gekommen. Trotzdem gibt es auch dieses Jahr das weitaus größere Fest am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni am 21. Und 22.4.(http://www.eata.info/23nisan/.) Die Organisatoren der EATA betreiben das ganze ein bißchen professioneller, Kritiker nennen es kommerzieller. So bewirbt der Veranstalter das Fest welches 2006 über 600 000 BesucherInnen anlockte, als Deutschland größtes Familienevent und wirbt auf der Website mit über 16 Millionen Medienkontakten um die Sponsorwirksamkeit des Festes zu präsentieren Auch hier gibt es tausend Möglichkeiten zu Spielen, auch ein auf mehreren Bühnen stattfindendes Bühnenprogramm sorgt für Abwechslung. Aber die Philosophie der Organisatoren ist dann wieder für beide Feste gültig:
"Die EATA befürwortet die Integration der Migranten bei Weiterentwicklung ihrer kulturellen Wurzeln.
Das 23-Nisan-Fest ist ein Sinnbild dieser Philosophie: eine türkische Tradition wird im europäisch-deutschen Kontext neu interpretiert, der Tag des Kindes am 23. April zu einem Geschenk an alle Familien Deutschlands gemacht."

No comments:

Total Pageviews