Thursday, November 23, 2006

Aile içi şiddete son – Schluss mit Gewalt in der Familie

-- Türkiyemspor engagiert sich --

Am 25.11.05 dem internationalen Aktionstag „Nein zu Gewalt an Frauen“ nehmen Vertreter von Türkiyemspor Berlin an der von der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirks Neukölln, Frau Sylvia Edler, durchgeführten Kampagne „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ teil. Remzi Kaplan, Präsident von Türkiyemspor Berlin und Inhaber der Kap-lan GmbH engagiert sich als einer der Hauptsponsoren der Kampagne.

Die Kampagne „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ wird nun zum dritten mal in Folge von Türkiyemspor unterstützt. Ziel dieser Aktionen ist es, eine wache Öffentlichkeit und starke Lobby gegen häusliche Gewalt zu schaffen. Mit der Neuköllner Aktion sollen erneut MigrantInnen angesprochen werden. So werden am Freitag, dem 24. November 2006, gegen 12.30 Uhr werden vor der Şehitlik Camii (Moschee), Columbiadamm 128, 10965 Berlin, der Türkische Generalkonsul Ahmet Nazif Alpman, Imam Harun Bulut und Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky nach dem Freitagsgebet an ca. 1.500 Gläubige Tüten der Aktion „Aile içi şiddete son – Schluss mit Gewalt in der Familie“ überreichen.

Türkiyemspor fungiert im Rahmen der Kampagne als positives Vorbild und Identifikationsfigur. Gerade auch durch die Ergebnisse der internationalern Konferenz „ No to domestic Violence-Aile içi Siddete son“ vom 11. und 12. November letzten Jahres in Istanbul, an der auch Vertreter von Türkiyemspor teilnahmen, wurde bestätigt, das es wichtig ist das Männer in diesem Bereich als Vorreiter und Identifikationspartner mit Vorbildcharakter zur Verfügung stehen. Diesen Weg möchte Türkiyemspor u.a. mit der Unterstützung der Kampagne zum Aktionstag „Aile içi şiddete son – Schluss mit Gewalt in der Familie“ fortführen.

Am Samstag, dem 25. November 2006, wird um 10 Uhr auf dem Rathausvorplatz, Karl-Marx-Straße 83 die Terre des Femmes-Fahne „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“ aufgezogen. Um 11 Uhr werden am selben Tag vor dem Yeni-Bolu Marketleri, Hermannstraße 201 – 202 die Polizeiabschnitte 54 und 55, die Beauftragte für Opferschutz und häusliche Gewalt sowie der Weiße Ring und Vertreter von Türkiyemspor zum Thema informieren und Fragen beantworten. Gleichzeitig werden Einkaufstüten mit der Aufschrift : „Aile içi şiddete son – Schluss mit Gewalt in der Familie“ an die Kundinnen und Kunden verteilt.

Türkiyemspor wünscht der interkulturellen Kampagne breite Beachtung und unterstreicht das Sportvereine gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen auch außerhalb des Sportplatzes.

No comments:

Total Pageviews